Wertstoffschrott

Die Abfuhr von Wertstoffschrott erfolgt nach Terminvereinbarung.

Wer Wertstoffschrott abzuholen hat ruft unter der Tel.-Nr. 02602 / 6806-55 an oder meldet die Abholung per Mail an. Binnen einer Woche werden die Sachen dann kostenfrei abgeholt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir kleinere Metallteile nicht extra abholen können, das wäre wirtschaftlich nicht mehr vertretbar. Metallgegenstände, die problemlos in die Restmülltonne passen, können darüber entsorgt werden, sofern es sich nicht um Elektrogeräte handelt. Bei der Verarbeitung des Restmülls in Rennerod filtern Metallabscheider diese Dinge aus, sodass sie problemlos verwertet werden können.

Zum Wertstoffschrott gehören alle Gegenstände aus Metall wie z.B. Wasch- und Geschirrspülmaschinen, Herde, Trockner, Badewannen, Fahrradgestelle, Metallbettgestelle sowie auch kunststoffummantelter Maschendraht u.ä.

Nicht zum Wertstoffschrott zählen größere Autokarosserieteile.

Einzelteile dürfen nicht schwerer als 50 kg sein (arbeitsrechtl. Vorgabe) und wegen der Schüttöffnung der Fahrzeuge nicht länger als 1,70 m. Gegebenenfalls müssen die Gegenstände zerkleinert werden.

Darüberhinaus können Sie Wertstoffschrott selbst an den Restabfalldeponien in Meudt und Rennerod anliefern . Die Annahme erfolgt derzeit kostenfrei, dies kann sich aber ändern, da wir hier den Marktpreisschwankungen unterliegen.

Unser Tip
Haushaltsgeräte, Elektrogeräte oder auch noch funktionierende Kühlgeräte holt eventuell auch die "Neue Arbeit e.V.", ein Sozialbetrieb mit einer Möbelhalle in Westerburg, Brückenstraße 3, Tel.: 02663/4368 ab. Auch das Sozialkaufhaus Montabaur, Bahnhofstraße 53, Tel. 02602-9974593 ist an funktionsfähigen Elektrogeräten für Haushalt und Küche interessiert.