Sonderabfall

Stoffe, von denen Umweltgefährdungen ausgehen können, dürfen auf keinen Fall mit dem Hausmüll entsorgt oder gar in die Toilette geschüttet werden, sie müssen gesondert entsorgt werden. Man bezeichnet diese Stoffe daher als Sonderabfälle.

Es bestehen 2 Abgabemöglichkeiten für Sonderabfälle:

  • Sonderabfallzwischenlager in Moschheim (Öffnungszeiten s.unten auf dieser Seite)
  • Umweltmobil (s. Abfuhrtermine)

 

 

Beispiele für Sonderabfälle

  • Abbeiz- oder Ablaugmittel, Abflussreiniger, Akkus, Altmedikamente, Altbatterien, Altöl
  • defekte Thermometer
  • Desinfektionsmittel
  • Farb- und Lackreste, Fleckentferner
  • Haushaltsreiniger
  • Klebstoffreste
  • Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel und lösemittelhaltige Stoffe
  • ölverschmutzte Betriebsmittel
  • Pflanzen- und Holzschutzmittel
  • Reste von Möbel- und Autopflegemitteln
  • Spraydosen mit Restinhalt
  • Verdünner
  • WC-Reiniger etc.

Bitte beachten!

  • Bringen Sie Problemstoffe möglichst in Originalverpackungen zum Umweltmobil oder zum WAB. Ausgenommen hiervon sind Altmedikamente. Diese geben Sie bitte ohne Umverpackung und Beipackzettel in der Apotheke, beim Umweltmobil oder in Moschheim ab.
  • Transportieren Sie Sonderabfälle bitte immer in dichten, verschlossenen Behältern.
  • Vermischen Sie niemals verschiedene Problemstoffe, auch wenn es nur geringe Restmengen sind. Chemikalien können miteinander reagieren und Verätzungen, Verbrennungen sowie Vergiftungen verursachen. Geruchsproben sollten Sie aus Vorsorgegründen vermeiden.
  • Stellen Sie Sonderabfälle niemals unbewacht ab, auch nicht an der Annahmestelle des WAB in Moschheim.
  • Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ist es dem WAB nicht möglich Gasflaschen entgegenzunehmen. Bringen Sie diese bitte zu den entsprechenden Händlern zurück.

Gewerbebetriebe müssen sich an private Entsorger wenden. Die genauen Termine und Standorte des Umweltmobils sind im Müllkalender des WAB und in den Verbandsgemeindeblättern veröffentlicht.

Achtung

Altöl darf am Umweltmobil nicht mehr angenommen werden. Geben Sie Altöl im Handel zurück. Beim Neukauf zahlen Sie bereits für die Rücknahme mit. Aber unbedingt Kassenbon aufbewahren, da sonst die Rücknahme nicht garantiert werden kann. Wenn dies nicht mehr möglich ist, kann Altöl ebenfalls kostenpflichtig beim WAB in Moschheim abgegeben werden zum Preis von zur Zeit 0,40€/Liter. Feuerlöscher können nur kostenpflichtig angenommen werden.

Übrigens können Sie beim Umweltmobil oder beim WAB in Moschheim auch in Blechdosen oder Kunststoffflaschen erkaltetes Fritteusenfett abgeben. Außerdem werden hier Flaschenkorken angenommen.

Natürlich gilt auch für Sonderabfälle: Vermeiden ist besser als Verwerten bzw. Entsorgen. Tipps wie solche Abfälle zu vermeiden sind und welche Alternativen es gibt erfahren Sie bei der Abfallberatung des WAB, Tel.: 02602/6806-55 oder e-mail.